Roland TR-808 Clone: Die besten 808 Hardware Clones

Die besten TR-808 Clones

Voraussichtliche Lesedauer: 10 Minuten

Kaum eine Drum Machine hat elektronische Musik so stark mitgeprägt wie die Roland TR-808. Der druckvolle, warme Klang ist in etlichen Produktionen zu hören und viele Genres wie der (echte) Electro, Acid oder HipHop wären ohne sie kaum denkbar. Daher überrascht es nicht, dass auch heute – über dreißig Jahre nach Markteinführung – die TR-808 Rekordpreise auf dem Gebrauchtmarkt erzielt. Zum Glück gibt es mittlerweile etliche TR-808 Clones. Die besten stellen wir in diesem Artikel vor.

Roland TR-08: TR-808 Clone im Boutique-Format

Die TR-08 von Roland kommt im handlichen Boutique-Format daher. Das diente als Basis für etliche andere Rolandclones wie u.a. den Roland SH-01a, JD-08, oder JU-06a. Klanglich kann die TR-08 schon überzeugen, wenngleich ihr mitunter das letzte Quäntchen Druck in der Magengrube fehlt. Da helfen auch die in Untermenüs versteckten Sonderfunktionen nichts. Dabei stellt sich wahrscheinlich die Frage, welche TR-808 hier als Vorbild genommen wurde. Denn diese unterscheiden sich in diesem Punkt auch gerne mal voneinander.

Roland TR-08 Boutique TR-808 Clone
Roland TR-08: 808-Clone im Boutique-Format

Und eine Sache noch: Zwar ist die Boutique-Größe in kompakteren Studios- und bei Transporten häufig praktisch. Aber bei hektischen Gigs in schlecht beleuchteten Räumen sind größere Regler einfach praktischer. Zum Glück gibt es diese im eigenen Haus mit der TR-8S.

  • Roland TR-08
    439 €iWir verlinken auf unseren Partner Thomann, von dem wir bei Kauf eines Produktes ggf. eine Vergütung erhaltenJetzt kaufen

Roland TR-8S

Der zweite Kandidat von Roland ist zwar kein TR-808 Clone direkter TR-808 Clone, auch wenn es der Name zunächst vermuten lässt. Bei der Roland TR-8S handelt es sich um eine Drum Machine, die eine Vielzahl der Rolandklassiker beherbergt. Darunter finden sich auch die TR-909, TR-707 / 727, sowie TR-606 und weitere. Zusätzlich besitzt die Roland TR-8S noch eine Sample-Engine und einen recht ordentlichen FM-Drumsynthesizer für etwas ausgefallenere Metallic-Percussions.

Roland TR-8S ist mehr als ein guter TR-808 Clone
Roland TR-8S ist mehr als ein guter 808-Clone

Preislich liegt die Roland TR-8S dann auch am oberen Ende in dieser Ausführung. Dafür überzeugt sie durch einen fetten, durchsetzungsfähigen Klang und nichtzuletzt eine hervorragende Bedienoberfläche. Diese ermöglicht spontanen Zugriff auf die wichtigsten Parameter und ist damit eine ideale Groovebox für Live-Anwendungen. Allerdings verstecken sich etliche erweiterte Parameter fürs Sounddesign in Untermenüs, wodurch man hier mitunter schon einiges an Lernzeit einplanen sollte, wenn man das Maximum aus der TR-8S holen möchte.

Roland T-8: Miniatur-TR zum Budget-Kurs

Wenn es nicht ganz so akkurat sein muss, und eine Mischung aus verschiedenen Roland TRs auch hinhaut, könnte die Roland T-8 (Test) noch eine Möglichkeit sein. Kick, Snare, Tom und Clap kann man hier durchaus in Richtung TR-808 bewegen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Demovideo Roland T-8

Natürlich sind dedizierte Clones deutlich näher am Gesamtergebnis dran. Und auch die Bedienung der Roland T-8 ist recht fummelig. Dafür punktet die T-8 bei Außeneinsaätzen mit Akkubetrieb, leichtem Gewicht und kompakten Ausmaßen. Klanglich geht das Gebotene durchaus klar, zumal in dem Paket sogar noch ein ordentlicher TB-303 Clone dabei ist.

  • Roland T-8
    199 €iWir verlinken auf unseren Partner Thomann, von dem wir bei Kauf eines Produktes ggf. eine Vergütung erhaltenJetzt kaufen

Behringer RD-8 MK II

Auch Behringer hat sich dem Thema 808 angenommen und mit der RD-8 MK II einen recht ordentlichen TR-808 Clone im Angebot. Gegenüber der bereits gut klingenden MKI-Version sind hier Nachbauten des BA-662 VCA-Chips im Einsatz. Diese sollen einen noch authentischeren Klang garantieren.

Behringer RD-8 MKII ist ein analoger TR-808 Clone
Behringer RD-8 MKII ist ein analoger 808-Clone

Im direkten Vergleich mit der MKI kann ich das bestätigen. Allerdings erwischte ich mich dabei, dass ich die MKI gegenüber der MKII letztlich sogar etwas besser fand. Denn der Grundklang war bei der MKI noch ein wenig frischer.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Roland RD-8 MKII Demo

Mit anderen Worten: Etwas weniger Retro-808, dafür mehr TR 808 der Neuzeit. Aber auch so klingen die Behringer RD-8s hervorragend, zumal die zusätzlichen Features des Sequencers, globalen Filters und Transientengenerator im Studio und Live sehr sinnvoll sind. Schließlich kommt noch der recht günstige Preis dazu, der die ordentlich verarbeitete Drum-Machine abschließend zu einer absoluten Empfehlung macht.

  • Behringer RD-8 MKII
    Behringer RD-8 MKII
    349 €iWir verlinken auf unseren Partner Thomann, von dem wir bei Kauf eines Produktes ggf. eine Vergütung erhaltenJetzt kaufen

TR-808 Clone: Alternativen auf dem Gebrauchtmarkt:

Neben den eben vorgestellten aktuellen Varianten, gibt es einige gute TR 808-Clone leider nur noch gebraucht. Die folgenden Drum Machines liefern aber vielfach ebenso gut ab und sind sicherlich einen näheren Blick wert.

Acidlab Miami

Die Miami Drummachine des deutschen Unternehmens Acidlab basiert auf den Schaltungen der Roland TR-808. Die Umsetzung erfolgte dann aber auf Basis von aktuell erhältlichen Bauteilen. Anders als etwa bei der Yocto 808, bei der versucht wurde, weitestgehend identische Komponenten zu verwenden.

Klanglich spielt die Acidlab Miami ganz vorne mit und ist ein hervorragender TR-808 Clone. Manchmal leider etwas zu gut, denn die ein oder andere Schwäche wurde direkt mitkopiert. So kann man Kick und Snare nicht tunen, was andere 808 Clones mittlerweie durchaus beherrschen. Falls das kein Auschlusskriterium ist, kann man mit etwas Glück eine Miami gebraucht relativ günstig erstehen.

Yocto 808

Eigentlich dürfte die Yocto 808 hier gar nicht auftauchen. Denn als reines DIY-Projekt konnte man diese nur als Bausatz erwerben. Die Liste der benötigten, aber mittlerweile schwer erhältlichen Bauteile wird monatlich länger und es ist verständlich, warum dieses Projekt anscheinend nicht mehr so richtig wahrgenommen wird.

Zu Hochzeiten war die Yocto 808 aber ein ganz heißer Kandidat für den Titel des besten 808-Clone. Einerseits waren bis auf einen VCA-Chip wirklich nur die originalen Bauteile im Einsatz, die auch in der TR-808 verwendet wurden. Andererseits war der Anschaffungspreis des Bausatz von knapp 500 € all-inklusive eine tolle Herausforderung für alle Lötprofis. Leute mit zwei linken Händen konnten und können immer noch mit etwas Glück ein Exemplar in den Kleinanzeigen erwischen. Da es sich um ein DIY-Projekt handelte, gebe ich aber die klare Empfehlung: Nur Abholung und vorher testen!

Fazit: Die besten TR-808 Clones

Bei der Auswahl ist es schwer, klare Empfehlungen zu geben. Für Live-Anwendungen spielt neben guten Sound häufig auch geringes Gewicht und direkter Zugriff eine Rolle. Beides sind Disziplinen, die Roland mit der T-8 und der TR-08 Boutique gut abdeckt.

Demgegenüber steht die Roland TR-8-Serie, die neben der TR-808 auch andere Klassiker überzeugend reproduziert. Vor allem in der TR-8S-Variante wäre diese dann auch mein Tipp für alle, die auf Flexibilität setzen.

Wer es pur analog möchte, ist mit der RD-8 II von Behringer an der richtigen Adresse. Nicht ganz so flexibel wie die Roland TR-Serie liefert sie druckvollen 808-Sound mit einigen Optimierungen. Größe und Haptik vermitteln ein solides Gefühl und nicht nur aufgrund des Preis ist die Behringer RD-8 II ein hervorragender 808-Clone.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert